Hinweis: digitalfunk-brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Elektromagnetische Felder

Elektromagnetische Felder sind ein alltäglicher Bestandteil unserer Umwelt. Sie kommen in den verschiedensten Frequenzbereichen vor und können sowohl natürliche als auch technische Quellen haben – das sichtbare Licht ist ein elektromagnetisches Feld!

Im technischen Bereich wird zwischen nieder- und hochfrequenten Feldern unterschieden.
Niederfrequente Felder werden von allen Elektrogeräten erzeugt. Überall dort, wo Strom fließt, entstehen elektromagnetische Felder. Alle Geräte vom Elektroherd über die Stereoanlage, den Fön, die Bohrmaschine bis zum Staubsauger – alle erzeugen elektromagnetische Felder. Radiowellen liegen im hochfrequenten Bereich. Dazu gehören Rundfunk- und Fernsehsender, DECT-Schnurlostelefone, WLAN und Bluetooth und natürlich auch der Digital- und Mobilfunk.

Immissionsquellen EMF

Eigenschaften elektromagnetischer Felder

Für die Übertragung von Sprach- und Dateninformationen per Funk sind elektromagnetische Felder unverzichtbar, Funkwellen sind Trägermedium. Die Funkwellen des Digitalfunks breiten sich wie Lichtwellen kreisförmig aus und bewegen sich im Vakuum mit Lichtgeschwindigkeit fort. Ihre Intensität wird meist in der Einheit [W/m²] (Leistungsflussdichte) oder in [V/m] (Elektrofeldstärke) angegeben. Dabei nimmt die Intensität quadratisch zur Entfernung ab. So ist beispielsweise in zehn Metern Abstand nur noch ein Hundertstel der Ausgangs-Sendeleistung vorhanden.

 

Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Lebewesen

Bei Hochfrequenzfeldern wird allgemein zwischen folgenden Wirkungsarten unterschieden:

1. Thermische Wirkungen:

Befindet sich ein Mensch in einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld, dann entsteht mit zunehmender Stärke des Feldes in seinem Körper Wärme. Thermische Effekte und die zugrundeliegenden Wirkungsmechanismen gelten in der Wissenschaft als unumstritten.

2. Athermische Wirkungen:

Diese Bezeichnung dient als Sammelbegriff für alle vermuteten Effekte unterhalb der biologischen Wirkungsschwelle, beispielsweise „Elektrosensibilität“. Ihre Existenz und gesundheitliche Relevanz wird in der Wissenschaft kontrovers diskutiert und allgemein als nicht gesichert angesehen.

 
Projekt Logo Digitalfunk BOS LBB

Autorisierte Stelle Digitalfunk

Autorisierte Stelle Digitalfunk Brandenburg
An der Pirschheide 11
14471 Potsdam
Tel.: (0331) 9688-501

Service Desk Digitalfunk

Telefonische Hotline (24h):
0331 – 96 88 555
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Anrufgruppe Digitalfunk:
AG AS BB
(Rufname TETRA Brandenburg)